Unsere Vision

Betroffene Männer und Frauen regeln ihr Auseinandergehen in Würde und Anstand. Auch nach einer Trennung nehmen Vater und Mutter ihre elterliche Verantwortung weiterhin zu gleichen Teilen wahr. Sie kooperieren, weil ihre Kinder Papa und Mama weiterhin gerne haben. Für die Gesellschaft ist es selbstverständlich, dass Väter vor, während und nach einer Trennung eine gleichwertige Rolle bei der Kindererziehung einnehmen. Der Staat unterstützt sie dabei und setzt die dafür notwendigen Leitplanken.

   

So wollen wir unsere Vision verwirklichen

  • Wir fördern tragfähige Lösungen in Beziehungskonflikten
  • Wir versetzen Männer in die Lage, ihre Entscheide und Handlungen im Wissen um ihre Möglichkeiten in eigener Verantwortung zu fällen
  • Wir bieten Betroffenen in der Krise einen Rahmen, in welchem sie die Vorteile eines Erfahrungsaustausches sowie die Hilfe zur Selbsthilfe erleben
  • Wir fördern die Überwindung von Klischeevorstellungen über die Familie in der Gesellschaft, indem wir die Öffentlichkeit für männerspezifische Anliegen in Familienfragen sensibilisieren
  • Wir tragen dazu bei, dass Behörden, Richter und Politiker die Rolle der Väter in Familie und Gesellschaft als derjenigen der Mütter gleichwertig achten.

Veranstaltungen 

Online-Treff: Elterliche Verantwortung; Anmeldung erforderlich
Di 11.08.2020 19:00-21:00
Online-Treff: Kinderalimente für die Ausbildung? ; Anmeldung erforderlich
Di 18.08.2020 19:00-21:00
Online-Treff: Die bösen Folgen einer Scheidung; Anmeldung erforderlich
Di 25.08.2020 19:00-21:00
Wie ist das mit dem Erben und dem Testament?
Di 01.09.2020 19:00-21:00
  • Text

    Treffleiter Günter Stoll

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)
Abonnieren

Weitere Einträge